Willkommen beim NABU Hundsangen

Für Mensch und Natur

Tenöre in Wald und Feld - Den Vogelarten auf der Spur

 

Am Sonntag, den 29.April, hieß es für Vogelfreunde des NABU Hundsangen früh aufstehen. Bei zunächst nebligem, dann aber immer schöner werdenden Wetter nahmen über 30 Interessierte teil. Der Rundgang mit den Naturkundlern Georg Fahl und Leander Hoffmann führte durchs Dorf, entlang des bewaldeten Steinbruches, dann durch 200 Jahre alte Naturwälder am Thalheimer Weg und zurück durch die Getreidefelder wieder in den Ort. Hier erwartete sie ein üppiger Frühstückstisch. Knapp 40 Vogelarten, darunter auch seltene Arten, wie der Mittelspecht, waren zumindest kurz zu hören oder zu sehen.

 

Der NABU Hundsangen zeigte auf dieser erlebnisreichen, zunächst aber noch nebligen Etappe die rufenden Dorfvögel von den Tauben bis zu den leider immer weniger werdenden Schwalben oder den Rotschwänzchen und Grasmücken. Das Aufstellen eines Schwalbenhotels durch die NABU-Gruppe in der Dorfmitte von Hundsangen hat den Bestand der Mehlschwalben über Jahre stabilisieren können. Die morgendliche Stimmenvielfalt galt den Sperlingen, Meisen, Amseln und Grasmücken sowie Tauben. Entlang des Steinbruches zeigte der Ausblick die Höhen des Taunus. In diesem Bereich konnten von den NABU-Mitgliedern in den letzten 30 Jahren Hecken und Obstbäume verjüngt, erhalten und sogar angelegt oder gesichert werden wie in der übrigen Gemarkung. Auffallend waren hier die Grasmücken. Wandert man an stillen Abenden entlang der gleichen Strecke, so sind gar nicht selten auch Rufe von Uhu und Steinkauz zu hören. Der Uhu siedelt wieder regelmäßig im angrenzenden Steinbruch. Nach Verlassen der Baumschule und Erreichen der offenen Felder wurde es dann wieder stiller. Lediglich 2 Feldlerchen waren kurz zu hören. Das durch optimierte Düngung meist schon hoch aufgewachsene dichte Wintergetreide hemmt viele Feldvögel wie Kiebitz, Rebhuhn oder Wachtel, die mittlerweile verschollen sind. Entlang des Weges und wieder in Dorfnähe angekommen konnten die Naturfreunde auch die vom NABU mitgeförderten hochstämmigen Obstbäume zeigen und die "Auf-den-Stock-gesetzten" alten Feld- bzw. Schlehenhecken in denen sich Neuntöter und Grasmücken sowie Goldammern aufhalten.

Die Führung endete mit einer Bilanz von 39 Vogelarten für die Spezialisten. Alle Teilnehmer und Naturfreunde dankten der Familie Malm-Hannappel sowie Marcel Weidenfeller für das gute und reichhaltige Frühstück, welches in einer liebevoll renovierten Scheune in der hundsänger Brunnenstraße gereicht wurde.
 
Fotos: Martin Dietz

Jahreshauptversammlung 2018

NABU Hundsangen wählt einen neuen Vorstand

Hundsangen, Ollmerschhalle, 9. März 2018

mit Neuwahl des Vorstandes und Vortrag zum Vogel des Jahres 2018 - dem Star (Leander Hoffmann)

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Naturschutzbund Deutschland (NABU), Gruppe-Hundsangen fand am 09.03.2018 im Foyer der Ollmersch-Halle in Hundsangen statt. Neben den jährlichen Regularien der Jahreshauptversammlung standen diesmal auch die 30-Jahr-Feier der NABU-Gruppe, sowie erfolgreich angelaufene neue Projekte und die Beschlüsse im Vordergrund.

 

Der erste Vorsitzende Peter Fasel begrüßte im Foyer der Ollmersch-Halle in Hundsangen die anwesenden Mitglieder und Gäste sowie Jonas Krause-Heiber, den Leiter der NABU Regionalstelle Rhein-Westerwald, der dankenswerterweise auch das Protokoll führte. Nach der Begrüßung der Vereins- und Naturfreunde wurde in einer Schweigeminute den Verstorbenen gedacht.

 

Leander Hoffmann stellte anschließend den Star - Vogel des Jahres 2018 vor, den der NABU-Bundesverband zum Vogel des Jahres gewählt hatte. Durch die Wahl will der NABU verbreitete Irrtümer über unsere Vögel ins rechte Licht rücken und ein realistisches Bild unserer Vögel in der Natur- und Kulturlandschaft aufzeigen.

 

Anschließend übernahm der stellvertretende Vorsitzende Marcel Weidenfeller die Versammlungsleitung. Er begrüßte alle Teilnehmer und wies auf die Feier anlässlich des 30-jährigen Jubiläums unserer Gruppe und auf 350 Neumitglieder, aber auch auf 54 zu ehrende Jubilare hin. Dann stellte er den Jahresbericht 2017 und das neue Veranstaltungsprogramm 2018 vor. Der Programm-Flyer liegt mittlerweile an vielen öffentlichen Stellen aus und ist unter www.nabu-hundsangen.de einsehbar. Marcel Weidenfeller dankte insbesondere den neu geworbenen Mitgliedern, die zu der Jahreshauptversammlung gekommen waren, aber auch solchen, die von jungen NaturfreundenInnen am Jahresende 2017 für den Verein gewonnen werden konnten. Hierdurch stieg die Mitgliederanzahl auf jetzt über 800. Entscheidend hierfür waren sicher die gut angenommenen Veranstaltungen der letzten Jahre, die Projekte und Vorträge, Obstbaumschnittkurse, Hofführungen bei unseren Bauernhöfen, Wanderangebote, eine Busfahrt zu verschiedenen Naturschutzprojekten und Aktionen außerhalb der Verbandsgemeinde.

 

Marcel Weidenfeller konnte mitteilen, dass Clara Hickmann, Aldina Pozegic und Ira Hannappel die Nachfolge für die Betreuung der gegründeten Kindergruppe übernehmen werden und somit die NAJU-Kinder-Gruppenstunden Ende April wieder aufgenommen werden können.

 

Ein Dank galt den mittlerweile vielen Jubilaren im Verein für ihre 10-, 20- bzw. 30-jährigen Vereins-Mitgliedschaften.

 

Zu den Regularien gehört das ausgelegte Protokoll der Jahreshauptversammlung. Der Tätigkeitsbericht 2017 fand Zustimmung und wurde auf die Internetseite des NABU-Hundsangen gestellt. Marcel Weidenfeller zeigte hierzu am Ende der Veranstaltung einen bunten Jahresrückblick mit Bildern.

 

In Vertretung für den abwesenden Kassierer Markus Duchscherer stellte Peter Fasel die Ergebnisse der Kassenberichtes 2017 vor. Die Kassenprüfer Jochen Hannappel und Hans-Peter Horz haben Entlastung beantragt, die einstimmig von den Vereinsmitgliedern beschlossen wurde.

 

Bei Enthaltungen der Vorstandsmitglieder erhielt auch der ganze Vorstand die Entlastung.

 

Alle anwesenden Vereinsmitglieder dankten dem jetzt ununterbrochen seit 25 Jahren tätigen und engagierten Kassenwart Markus Duchscherer und Klaus Lamboy, der 3 Jahre im Vorstand sehr aktiv als Naturschutzwart tätig war. Beide kandidierten bei der vorstehenden Vorstandswahl nicht mehr für einen Vorstandsposten.

 

Auf Grundlage der abgelaufenen Wahlzeit des alten Vorstandes übernahm Jonas Krause-Heiber die Wahlleitung für die Neuwahl.

 

Hierbei wurde der neue Vorstand gewählt mit:

 

- 1. Vorsitzender (Peter Fasel)

 

- 2. Vorsitzender (Marcel Weidenfeller)

 

- Kassenwart (Jochen Hannappel)

 

- Sprecher der Naturschutzjugend der NABU-Gruppe (Danny Heep)

 

- Beisitzer und Naturschutzwart (Leander Hoffmann)

 

- Beisitzer/stv. Sprecher der Naturschutzjugend der NABU-Gruppe: (Florian Heep)

 

Als Kassenprüfer wurden Harald Anzion und Markus Duchscherer gewählt. Als Deligierte der NABU Gruppe für die Landesverteterversammlungen wurden alle Vorstandsmitglieder gewählt. Als Mitarbeiter im Organisationsteam "NABU on Tour" erklären Martin Diez, Dagmar Zitzmann, Barbara Rausch sowie Robert Kämper ihr Interesse.(Text: Peter Fasel)

 

Der neue Vorstand in 2018

Fotos: Martin Dietz
Fotos: Martin Dietz

Von Links:

Beisitzer/stellvertr. Sprecher der Naturschutzjugend der NABU Gruppe - Danny Heep

Erster Vorsitzender - Dipl. Biol. Peter Josef Fasel

Sprecher der Naturschutzjugend der NABU Gruppe - Florian Heep

Erster Beisitzer/Naturschutzwart - Leander Hoffmann

Kassenwart/Schatzmeister - Jochen Hannappel

Stellvertretender Vorsitzender - Marcel Weidenfeller

Vom NABU Bundesverband

Der Star ist Vogel des Jahres 2018

Foto: Marcel Weidenfeller
Foto: Marcel Weidenfeller

Für das Jahr 2018 haben der NABU und der LBV den Star zum Vogel des Jahres gekürt.

Der Star zählt zu den häufigsten Singvögel in Deutschland, wird in Kinderliedern besungen oder ist als "Kirschendieb" im heimischen Garten bekannt.

Auf den Waldkauz 2017 folgt damit ein Singvogel. Der Bestand des Stars hat in den letzten Jahrzenten stark abgenommen, so dass er inzwischen auf der Roten Liste steht.

Lesen sie mehr unter: Vogel des Jahres 2018

Spenden Sie ohne Mehrkosten mit Gooding

Bisher kamen schon über 160 Euro an Spenden durch Gooding zusammen ! Machen Sie mit !

Jetzt auch über die Gooding App per iPhone oder Android kaufen und spenden zugleich.

Klicken Sie auf das Logo für weitere Infos.

Wir stellen unser Projekt vor: Lebensraum Dorf – Vielfalt sorgt für Vielfalt

Klicken Sie auf das Logo für weitere Infos.