WILLKOMMEN BEIM NABU HUNDSANGEN

Für Mensch und Natur

NABU Hundsangen appelliert an Gemeinden, Landwirte und Straßenmeistereien: Wegrän-der und Feldraine nicht von März bis Sep-tember mähen

In den letzten Jahren wurde immer wieder über das Insektensterben und den Rückgang der Feld- und Wiesenvögel berichtet. So hat sich die Zahl brütender Kiebitze in Deutschland seit den 1990er Jahren auf ein Viertel reduziert und die Anzahl der Rebhühner ist seit den 1970ern auf einen Bruchteil des ursprünglichen Bestandes geschrumpft. Zudem zeigte im Jahr 2017 eine Studie, dass in den letzten 27 Jahren die Biomasse der Fluginsekten in Schutzgebieten Nordwestdeutschlands um über 75 Prozent zurück gegangen ist. Aus diesem Grund werden Blühflächen in Form von artenreichen Wiesen, aber auch Feldrainen und Wegrändern immer wichtiger. Werden sie erst später, also in der Zeit zwischen Oktober und Februar gemäht, dann bieten sie vielen blütenreichen Wildblumen, blütenbesuchenden Insektenarten, verschiedenen Vogelarten und dem Niederwild, wie bspw. dem Feldhasen, ein bedeutsames Nahrungshabitat und Rückzugsraum. Besonders günstig wirkt es sich aus, wenn diese Flächen nur alle zwei Jahre durch eine Mahd gepflegt werden. Denn viele Insekten überwintern in den abgestorbenen Pflanzenstängeln. Außerdem können stehen gelassene Wegränder und Feldraine auch der Vernetzung noch existierender größerer Blühflächen dienen. Gerade wenn die Landschaft nach der Ernte weitestgehend ausgeräumt ist, bieten blühende oder auch verblühte Wegränder eine letzte Struktur im Feld. 

Ein weiterer Vorteil der seltener und später durchgeführten Mahd von Wegrändern und Feldrainen ist, dass sich so zum einen natürliche Blühflachen mit einer von Natur aus enstehenden Artenzusammensetzung entwickeln. Zum anderen sparen Gemeinden, Straßenmeistereien und Landwirte finanzielle Mittel, die sonst für die Pflege eingesetzt werden müssten. Außerdem wird auch das Klima durch die sparsame Nutzung der Mähfahrzeuge geschont. Die Gemeinde Hundsangen hat sich aus diesen Gründen dazu entschieden, die Wegränder in der Zeit zwischen März und September künftig nicht mehr zu mähen. Auch die Gemeinde Dornburg mit ihren fünf Ortsgemeinden hat sich in ähnlicher Weise dazu entschieden. Bleibt zu hoffen, dass sich viele andere Gemeinden, Landwirte und Straßenmeisterein diesen guten Beispielen anschließen.

 

Fotos: Markus Duchscherer und Eric Neuling


Sie haben gewählt !

Das Rotkehlchen ist Vogel des Jahres 2021


Unser Jahresprogramm 2021 !

 

Aus gegebenem Anlass ist dieses Jahr eine Teilnahme nur über eine schriftliche Anmeldung per Mail unter folgender Adresse (Link) möglich:

celes.nabu-hundsangen@gmx.de

Weitere Infos und Hinweise zur aktuellen Coronalage erhalten Sie auch nochmal zu den  Veranstaltungsterminen im Newsletter und auf unserer Homepage. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Vielen Dank, bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

 

Weitere Infos und die Möglichkeit unser aktuelles digitales Programm als PDF runterzuladen finden Sie (diesem Link folgen) in unserer Rubrik Termine / Programm 2021

 


Für die AKTIVEN im NABU Hundsangen gibt es auf SIGNAL den Social Media Kanal "NABU Hundsangen aktiv"

Haben Sie Interesse in die Gruppe aufgenommen zu werden, dann schreiben

Sie uns an, wir freuen uns auf Sie! Wenn Sie Neumitglied sind, es werden wollen oder jetzt Lust auf eine aktive Mitarbeit beim NABU Hundsangen bekommen haben, wenden Sie sich bitte an Marcel Weidenfeller unter NABU.Hundsangen@NABU-RLP.de.

 

 

NAJU RLP - Mainz

 

Schaut mal vorbei, wir würden uns freuen.

Einfach auf das Logo klicken.

Lose Liebe, der erste Unverpacktladen im Raum Limburg/Diez

Lose Liebe, steht für Nachhaltigkeit und Bewusstsein. Das bedeutet, dass wir so viel Müll wie möglich beim Einkauf und Verkauf, vermeiden. Die Lieferwege werden durch eine Auswahl regionaler und saisonaler Lebensmittel deut-lich geringer und in der Folge CO2-Emissions freier. Auch Transparenz ist für uns ein sehr wichtiger Punkt, denn unsere Kunden sollen wissen, was genau sie sich in den Einkaufskorb legen und welche Prozesse die Produkte durchlaufen. Diese werden ausschließlich nach sorgfältiger Prüfung unserem Portfolio hinzugefügt. Das Angebot besteht aus Produkten, die alltäglich gebraucht werden. Unser Ziel ist es eine nachhaltigere und umweltfreundli-chere Alternative zu den handelsüblichen Lebensmittel-Ketten – zu einem fairen Preis zu bilden. Wir bieten eine zentrale Anlaufstelle für jeden, der auf hohe Qualität, regionalen Bezug und einen möglichst geringen ökolo-gischen Fußabdruck bei seinem Einkauf achtet. Wir machen den Ursprung transparent. Zudem bieten wir eine kompetente Beratung, die durch Wissen, in Sachen Nachhaltigkeit und bewusste Ernährung, gewährleistet ist. Wir möchten erreichen, dass das Bewusstsein der Kunden für regionale und nachhaltige Produkte wieder gestärkt wird, wie es vor der Industrialisierung einmal der Fall war, sowie für den bewussten Konsum.

 

Liebe Grüße 

Chantal Burggraf (Co-Founder)

 

Kontaktdaten:

Lose Liebe UG

Marktplatz 7

65582 Diez

hallo@loseliebe.de

www.loseliebe.de


Ihre Gesundheit ist uns am Wichtigsten!

Wir nehmen die Empfehlungen der Expertinnen, Experten und Behörden sehr ernst. Auch wenn es eine Herausforderung darstellt, tragen wir alle Verantwortung, uns selbst und andere zu schützen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und eine angemessene medizinische Versorgung für alle betroffenen Menschen sicherzustellen. Wie der Natur- und Umweltschutz auch, ist dies eine Gemeinschaftsaufgabe. Seien Sie solidarisch und halten Sie sich an die Empfehlungen der Expertinnen, Experten und Behörden. Wenn Sie selbst keiner Risikogruppe angehören, helfen Sie anderen Menschen mit Vorerkrankungen oder höheren Alters, z. B. indem Sie für sie Einkäufe im Supermarkt erledigen.

 

Wir freuen uns über jede Lockerung/Erleichterung. Dennoch sind die Gefahren nicht gebannt und wir alle sind weiterhin gefordert, die Vorgaben einzuhalten und durch unser Verhalten dazu beizutragen, das es weitere Lockerungen gibt und wir die Gefahren einer Ansteckung reduzieren. Trotzdem ist es für uns bei bestimmten Veranstaltungen leider nicht möglich, die Auflagen die für Veranstaltungen gelten einzuhalten (Mundschutzpflicht, Abstand halten, Nachweispflicht der Teilnehmer, desinfizieren usw.). Gerade bei Veranstaltungen wo es um das Zeigen und Sehen geht,  die Abstände nicht eingehalten werden können oder die Teilnehmer nichts mehr verstehen, wenn Sie zu weit weg sind.

Wir halten Sie auf dem Laufenden, wann sich bei uns wieder etwas tut. Aufgrund der Ungewissheit, wie lange und in welcher Form uns die Einschränkungen weiter begleiten und einschränken, haben wir in diesem Jahr ein digitales Jahresprogramm 2021 extra für Sie und Ihre Bedürfnisse zu Hause angepaßt. Dort sind Sie auf dem Neuesten Stand. Schauen Sie in unserer Rubrik "Termine / Programm 2021"

 

Wenn Sie zuhause bleiben und einen Garten oder Balkon haben, helfen Ihnen in dieser Zeit vielleicht unsere Gartentipps, z. B. zur Naturbeobachtung und Erholung, zur Anlage von Wildstaudenbeeten, zum Insektenschutz, zum Umgang mit Wühlmäusen und Blattläusen und zum klimafreundlichen Gärtnern ohne Torf.

Wir bitte Sie um Ihr Verständnis.

 

Vielen Dank,

Ihre NABU Gruppe Hundsangen 

Ihre Spende für die Natur -

Damit helfen Sie auch uns in dieser Zeit!

Liebe Naturliebhaber/innen, Mitglieder/innen,

und Unterstützer/innen des NABU Hundsangen.

 

Wir alle machen gerade neue und extreme Erfahrungen mit einer Bedrohung ganz neuer Art. Die Folgen dieser Krise sind noch nicht abzusehen und so mancher kleine Bereich fällt dabei durch das Raster aller Bemühungen.

 

So auch beim NABU Hundsangen. Wir sind auf Spenden / Einnahmen aus den Veranstaltungen angewiesen, nun gibt es erst mal keine Veranstaltungen und somit auch keine Gelder für den NABU Hundsangen.

Daher möchten wir Sie noch mal auf das Gooding-Portal hinweisen. Es wird gerade vermehrt online eingekauft. Vielleicht haben Sie in dieser Zeit mal etwas Ruhe sich zu Hause mit Gooding kurz zu beschäftigen. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich weitere Infos dazu unter folgendem Link „gooding“ ansehen und uns bei Ihren nächsten Onlineeinkäufen unterstützen. Nicht nur jetzt oder zu Ostern sondern gerne auch zukünftig.

Machen Sie mit ! Und fangen direkt an!


Wir stellen unser Projekt vor: Lebensraum Dorf – Vielfalt sorgt für Vielfalt

Bewerben sie sich jetzt !

Klicken Sie auf das Logo für weitere Infos.


NABU Hundsangen - Wiesenprojekt

Ökologische Aufwertung einer Wiesenfläche in der Gemarkung Hundsangen


Ein Projekt der NABU-Stiftung

 

Gut beraten – Hand in Hand für die Natur

Fairpachten ist das kostenlose Beratungs- und Informationsangebot für alle, die landwirtschaftliche Flächen verpachten und sich mehr Natur wünschen. 

Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer können sich bei Fairpachten darüber informieren, wie sich in Absprache mit den Landwirtinnen und Landwirten  mehr Naturschutz auf Ackerflächen, Wiesen und Weiden umsetzen lässt. So ist es zum Beispiel möglich, eine naturschonende

Bewirtschaftung ohne Pestizide oder das Anlegen von Ackerrandstreifen

mit Wildblumen in Pachtverträgen zu vereinbaren.

 

Weitere Infos und Download Flyer unter diesem Link  www.fairpachten.org


Agrarkampagne „Werde laut für mich!“ – Jetzt mitmachen!


NAJU-Gruppe Hundsangen sucht Projektleiter und Betreuer

Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an Marcel Weidenfeller, Tel.: 06435 / 408351 oder