Online Obstbaumschnittkurs am 13.4. + 15.4.2021 war großer Erfolg

Zugegeben solch praktische Sachen, wie das fachgerechte Schneiden eines Obstbaumes lassen sich im Rahmen eines digitalen Online Seminars natürlich nicht genauso vermitteln, wie dies am reellen Obstbaum möglich ist. Aber dennoch waren die Will und Liselott Masgeik-Stiftung und der NABU Hundsangen  mit der Durchführung ihres Online Obstbaumschnittkurses und dessen Resonanz sehr zufrieden. So nahmen an den beiden Online Seminarabenden 122 und 150 Interessierte teil, um einiges rund um den Obstbaumschnitt zu erfahren. Eingebettet war das Seminar in das aktuelle Streuobstprojekt in der "Streuobstgemeinde Molsberg und Umgebung", das im Rahmen der Aktion Grün vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz (MUEEF) gefördert wird. 

Im ersten Teil des Seminars wurden die theoretischen Hintergründe des naturgemäßen Obstbaumschnitts erläutert. Hierzu wurde die Historie und  Entwicklung des Streuobstanbaus dargestellt und über den artenreichen Lebensraum der Streuobstwiesen sowie zur Wertschöpfung und Sortenvielfalt des Obstes berichtet. Im zweiten Teil des Seminars wurde schließlich der fachgerechte Obstbaumschnitt in den Mittelpunkt gerückt. Hierbei  wurden Hintergründe zum Aufbau des Obstbaumes sowie der verschiedenen Kronenformen vermittelt. Die Schnitttechniken, das notwendige Werkzeug und natürlich die verschiedenen Obstbaumschnitte vom Pflanzschnitt über den Erziehungsschnitt bis zum Verjüngungsschnitt von Altbäumen standen im Mittelpunkt. Die Teilnehmer erfuhren vieles darüber, was bei der Pflege  und der Neunanlage bzw. Pflanzung von Streuobstbäumen zu berücksichtigen ist. Die beiden Vorträge wurden vom stell. Vorsitzenden Marcel Weidenfeller vom NABU Hundsangen und vom Naturschutzreferent Philipp Schiefenhövel der Masgeik-Stiftung durchgeführt. Viele hochwertige Fotoaufnahmen sowie Skizzen und Erläuterungen sowie eigens produzierte Videos der Schnittmaßnahmen rundeten die vielen Facetten zum Obstbaumschnitt ab. Im Manuskript zu den Eckpunkten des Obstbaumschnitts sind die wichtigsten Sachinhalten nochmals zusammengefasst, das weiter unten heruntergeladen werden kann.

 

Abbildungen eines jungen Apfelbaumes VOR und NACH der Durchführung des Erziehungsschnitts.

Download
Manuskript zu den Eckpunkten des Obstbaumschnittkurses zum Download für Sie!
Eckpunkte zum Obstbaumschnitt_Masgeik St
Adobe Acrobat Dokument 943.8 KB

Sie haben gewählt !

Das Rotkehlchen ist Vogel des Jahres 2021

Unser Jahresprogramm 2021 !

 

Aus gegebenem Anlass ist dieses Jahr eine Teilnahme nur über eine schriftliche Anmeldung per Mail unter folgender Adresse (Link) möglich:

celes.nabu-hundsangen@gmx.de

Weitere Infos und Hinweise zur aktuellen Coronalage erhalten Sie auch nochmal zu den  Veranstaltungsterminen im Newsletter und auf unserer Homepage. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Vielen Dank, bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

 

Weitere Infos und die Möglichkeit unser aktuelles digitales Programm als PDF runterzuladen finden Sie (diesem Link folgen) in unserer Rubrik Termine / Programm 2021

 

Nächste Termine:

28. Mai von 17 - 19:00 Uhr: Neophyten – Gefahren am Wegesrand oder übertriebene Hysterie ? (Exkursion)

5. Juni von 9:30 - 13:00 Uhr: Der Naturhof Metternich - Partnerbetrieb Naturschutz stellt sich vor (Exkursion)


Für die AKTIVEN im NABU Hundsangen gibt es auf SIGNAL den Social Media Kanal "NABU Hundsangen aktiv"

Haben Sie Interesse in die Gruppe aufgenommen zu werden, dann schreiben

Sie uns an, wir freuen uns auf Sie! Wenn Sie Neumitglied sind, es werden wollen oder jetzt Lust auf eine aktive Mitarbeit beim NABU Hundsangen bekommen haben, wenden Sie sich bitte an Marcel Weidenfeller unter NABU.Hundsangen@NABU-RLP.de.

NABU Hundsangen heißt neue Mitglieder willkommen

Foto | NABU-Hundsangen-Werber-Team_Marcel Weidenfeller, September 2020
Foto | NABU-Hundsangen-Werber-Team_Marcel Weidenfeller, September 2020

Die Gruppe Hundsangen im Naturschutzbund Deutschland (NABU) blickt inzwischen auf eine 33-jährige Vereinsgeschichte zurück und freut sich über viele erfolgreiche Projekte in den zurückliegenden Jahrzehnten. Im vergangenen Jahr war die Gruppe positiv über die große Zahl an neuen Mitgliedern überrascht, die durch eine Informations- und Werbekampagne gemeinsam mit der NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald im September 2020 hinzu gekom-men sind. Geworben wurde in der Verbandsgemeinde Wallmerod sowie in Nentershausen und Niedererbach. Mit den 190 neu gewonnenen Naturfreund* innen ist der NABU Hundsangen nun auf stolze 915 Mitglieder angewachsen. Der Vorstand der Gruppe begrüßt die Neulinge herzlich und freut sich auf ein persön-liches Kennenlernen, sobald es die Pandemie-Lage wieder erlaubt.

Der NABU Hundsangen bietet seinen Neumitgliedern bis zu 25 Veranstaltungen in seinem Jahresprogramm. Dazu gehören vor allem Führungen und Wander-ungen, Busfahrten und Erlebnistage sowie Kooperationsveranstalt-ungen mit anderen Vereinen und der Regionalstelle in Holler. Hinzu kommen die Beratung von Privatpersonen, die jährlichen Obstbaumschnittkurse in verschiedenen Bereichen der VG Wallmerod, Hecken- und Blühstreifenpflege, der Bau von Nisthlifen für Garten, Wald und Feld oder auch Informationen und Beratung über Fördermaßnahmen im Vertragsnaturschutz.

Für die neuen Mitglieder gibt es viele Möglichkeiten, sich im NABU Hundsangen für den Naturschutz zu engagieren. So werden Personen gesucht, die z.B. bei der jährlichen Planung der NABU-On-Tour-Fahrt mitwirken oder bei der Mitorganisation einer Kinder- und Jugendgruppe behilflich sind. Auch bei der gemeinschaftlichen aktiven Naturschutzarbeit sind immer helfende Hände willkommen. Egal ob es bei Pflegeeinsätzen (Obstbaumschnitt, Heckenpflege, Pflanzungen usw.) ist oder bei der Betreuung von Nist- und Fledermauskästen und vielem mehr. Gerne kann dazu Kontakt mit der Gruppe aufgenommen werden. In 2020 wurde gerade auch für die AKTIVEN im Verein eine Whats-App-Gruppe ins Leben gerufen. Haben Sie Interesse in die Gruppe aufgenommen zu werden, dann schreiben Sie uns an, wir freuen uns auf Sie! Wenn Sie Neumitglied sind, es werden wollen oder jetzt Lust auf eine aktive Mitarbeit beim NABU Hundsangen bekommen haben, wenden Sie sich bitte an Marcel Weidenfeller unter NABU.Hundsangen@NABU-RLP.de.


Ein Projekt der NABU-Stiftung

 

Gut beraten – Hand in Hand für die Natur

 

Fairpachten ist das kostenlose Beratungs- und Informationsangebot für alle, die landwirtschaftliche Flächen verpachten und sich mehr Natur wünschen. 

Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer können sich bei Fairpachten darüber informieren, wie sich in Absprache mit den Landwirtinnen und Landwirten  mehr Naturschutz auf Ackerflächen, Wiesen und Weiden umsetzen lässt. So ist es zum Beispiel möglich, eine naturschonende Bewirtschaftung ohne Pestizide oder das Anlegen von Ackerrandstreifen mit Wildblumen in Pachtverträgen zu vereinbaren.

 

www.fairpachten.org

Download
Flyer Fairpachten für Kommunen zum Download
Flyer_Fairpachten_Kommunen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Agrarkampagne „Werde laut für mich!“ – Jetzt mitmachen!

 

Wie funktioniert die „Werde laut für mich!“-Kampagne? 

Auf unserer Webseite www.werdelaut.de können Bürger*innen eine persönliche Sprachnachricht für ihre EU-Abgeordneten hinterlassen und darin eine naturverträgliche Reform der Agrarpolitik einfordern. Diese Sprachnachrichten werden von uns gesammelt und den EU-Abgeordneten seit dem 1. Juni auf www.NABU.de/wirwerdenlaut öffentlich präsentiert. Dass dies ganz persönliche Eindrücke, Wünsche und das Expertenwissen der vielen NABU-Aktiven sind, macht dabei besonderen Eindruck auf die Abgeordneten.

 

Wo stehen wir gerade im politischen Prozess? 

Aktuell treten wir in eine wichtige Phase der Kampagne ein: Der Agrar- (AGRI) und der Umweltausschuss (ENVI) des Europäischen Parlaments verhandeln derzeit bis zur Sommerpause über mögliche gemeinsame Kompromisse, die sie dem Parlament zur entscheidenden Abstimmung im Herbst vorlegen wollen. Diese Vorverhandlungen sind ein wichtiger Meilenstein und werden die Art und Weise, wie wir zukünftig Landwirtschaft betreiben, genauso wie den Zustand der Natur für das kommende Jahrzehnt maßgeblich prägen.

 

Was können Sie in dieser Phase tun? 

1. Falls Sie noch keine Sprachnachricht aufgenommen haben: Machen Sie selbst mit und nehmen Sie auf www.werdelaut.de eine Sprachnachricht auf – eine Anleitung, wie das funktioniert, finden Sie hier auf YouTube.

2. Gleichzeitig haben handgeschriebene Briefe in einer solchen Phase eine große Wirkung. Greifen Sie am besten gleich in den nächsten Tagen zu Stift und Papier und schreiben Sie den Abgeordneten des AGRI- und ENVI-Ausschusses von der misslichen landwirtschaftlichen Lage in Ihrer Region. Fordern Sie einen Wandel in der Agrarpolitik und die Rettung der Artenvielfalt. Eine Briefvorlage finden Sie hier als Download.

Download
Musterbrief an Europa-Abgeordnete: „Space for Nature“ - Platz für die Natur - zum Download
Agrarkampagne_Musterbrief_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 229.7 KB
Download
HASE - Werde laut für mich! - Flyer zum Download
Flyer_Werde_laut_Hase.pdf
Adobe Acrobat Dokument 569.8 KB
Download
Rebhuhn - Werde laut für mich! - Flyer zum Download
Flyer_Werde_laut_Rebhuhn.pdf
Adobe Acrobat Dokument 468.7 KB
Download
Hummel - Werde laut für mich! - Flyer zum Download
Flyer_Werde_laut_Hummel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 523.0 KB

Download
NABU "Gemeinsam für eine naturverträgliche Landwirtschaft" zum Download
171219-nabu-landwirtschaftsflyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Download
NABU "Gemeinsam die Artenvielfalt retten" Flyer zum Download
171107-nabu-eu-naturschutzfonds.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Ihre Gesundheit ist uns am Wichtigsten!

Wir nehmen die Empfehlungen der Expertinnen, Experten und Behörden sehr ernst. Auch wenn es eine Herausforderung darstellt, tragen wir alle Verantwortung, uns selbst und andere zu schützen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und eine angemessene medizinische Versorgung für alle betroffenen Menschen sicherzustellen. Wie der Natur- und Umweltschutz auch, ist dies eine Gemeinschaftsaufgabe. Seien Sie solidarisch und halten Sie sich an die Empfehlungen der Expertinnen, Experten und Behörden. Wenn Sie selbst keiner Risikogruppe angehören, helfen Sie anderen Menschen mit Vorerkrankungen oder höheren Alters, z. B. indem Sie für sie Einkäufe im Supermarkt erledigen.

 

IWir freuen uns über jede Lockerung/Erleichterung. Dennoch sind die Gefahren nicht gebannt und wir alle sind weiterhin gefordert, die Vorgaben einzuhalten und durch unser Verhalten dazu beizutragen, das es weitere Lockerungen gibt und wir die Gefahren einer Ansteckung reduzieren. Trotzdem ist es für uns bei bestimmten Veranstaltungen leider nicht möglich, die Auflagen die für Veranstaltungen gelten einzuhalten (Mundschutzpflicht, Abstand halten, Nachweispflicht der Teilnehmer, desinfizieren usw.). Gerade bei Veranstaltungen wo es um das Zeigen und Sehen geht,  die Abstände nicht eingehalten werden können oder die Teilnehmer nichts mehr verstehen, wenn Sie zu weit weg sind.

Wir halten Sie auf dem Laufenden, wann sich bei uns wieder etwas tut. Aufgrund der Ungewissheit, wie lange und in welcher Form uns die Einschränkungen weiter begleiten und einschränken, haben wir in diesem Jahr ein digitales Jahresprogramm 2021 extra für Sie und Ihre Bedürfnisse zu Hause angepaßt. Dort sind Sie auf dem Neuesten Stand. Schauen Sie in unserer Rubrik "Termine / Programm 2021"

 

Wenn Sie zuhause bleiben und einen Garten oder Balkon haben, helfen Ihnen in dieser Zeit vielleicht unsere Gartentipps, z. B. zur Naturbeobachtung und Erholung, zur Anlage von Wildstaudenbeeten, zum Insektenschutz, zum Umgang mit Wühlmäusen und Blattläusen und zum klimafreundlichen Gärtnern ohne Torf.

Wir bitte Sie um Ihr Verständnis.

 

Vielen Dank,

Ihre NABU Gruppe Hundsangen 

 

Tipps finden Sie unter folgenden Links:

Gönn dir Garten

Naturnaher Garten - Ein Urlaubsparadies im eigenen Garten

NABU Bundesverband

 

Oder schauen Sie sich unsere eigenen Projekte an:

Vielfalt sorgt für Vielfalt

Wiesenprojekt

 

Text: Jonas Krause-Heiber/Martin Dietz


Helfen Sie auch uns in dieser Zeit!

Mit gooding - für Sie kostenlos - spenden.

Liebe Naturliebhaber/innen, Mitglieder/innen,

und Unterstützer/innen des NABU Hundsangen.

 

Wir alle machen gerade neue und extreme Erfahrungen mit einer Bedrohung ganz neuer Art. Die Folgen dieser Krise sind noch nicht abzusehen und so mancher kleine Bereich fällt dabei durch das Raster aller Bemühungen.

 

So auch beim NABU Hundsangen. Wir sind auf Spenden / Einnahmen aus den Veranstaltungen angewiesen, nun gibt es erst mal keine Veranstaltungen und somit auch keine Gelder für den NABU Hundsangen.

Daher möchten wir Sie noch mal auf das Gooding-Portal hinweisen. Es wird gerade vermehrt online eingekauft. Vielleicht haben Sie in dieser Zeit mal etwas Ruhe sich zu Hause mit Gooding kurz zu beschäftigen. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich weitere Infos dazu unter folgendem Link „gooding“ ansehen und uns bei Ihren nächsten Onlineeinkäufen unterstützen. Nicht nur jetzt oder zu Ostern sondern gerne auch zukünftig.

 

Unser Tipp für Sie:

Egal ob Sie bei OBI, Toom, Gärtner Pötschke Werkzeug, Baumaterial, Pflanzen oder Baumaterial bestellen, bei Media Markt, Saturn oder Otto Rasierer und Haarschneider oder Hanteln bei Decathlon, Rakuten oder Galeria. Hörbücher, Bücher, Musik gegen Langeweile bei Weltbild, medimops, bücher.de, Thalia und auch iTunes. Büroausstattung für Ihr Homeoffice bei Viking, Otto Office, office Discount, büroshop 24, Printus.

Überall können Sie über gooding einkaufen und für den NABU Hundsangen spenden, versuchen Sie es doch mal.

 

Vielen Dank,

 

ihr NABU-Hundsangen

 

Folgen Sie dem Link/Button


Facebook - Direktlink


Instagramm - Direktlink


Twitter - Direktlink